Biodanza

tanzWas ist Biodanza?

(von griechisch. bios „Leben“ und spanisch danza „Tanz“; also der„Tanz des Lebens“)

Biodanza ist ein effektives, inzwischen weltweit erprobtes System der Unterstützung gesunder, menschlicher Entwicklungsprozesse.
Biodanza mobilisiert schlummernde Potentiale und kultiviert einen wertschätzenden liebevollen Umgang mit sich und anderen.
Biodanza weckt Lebenskraft und Lebenslust durch Tanz und Musik. Es bietet Raum sich mit Genuss und Freude zu bewegen, zu spielen, zu fühlen, sich auszudrücken.
Biodanza schärft die Sinne und hilft Kreativität zu entwickeln, beispielsweise in Bezug auf eine, den eigenen Bedürfnissen entsprechende Lebensgestaltung, oder auf den Umgang mit Stress und Problemen.
Biodanza wurde begründet von dem chilenischen Anthropologen und Künstler Rolando Toro in den 60er Jahren, und in den 80er Jahren von Dipl. Psych. Cristina Arietta nach Deutschland gebracht.

Für wen ist Biodanza?

Biodanza ist geeignet für Männer und Frauen jeden Alters.

Fitness und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, körperliche Einschränkungen sind kein Hindernis.
Bequeme Kleidung, etwas zu trinken, ein wenig Lust auf Bewegung, Begegnung und Offenheit für neue Erfahrungen dürfen gerne mitgebracht werden.
Wir brauchen keine speziellen Schuhe, sondern tanzen in der Regel barfuß, wer möchte auch mit rutschfeste Socken oder leichten Gymnastikschuhen.
Die angebotenen Veranstaltungen und Kurse wenden sich an psychisch gesunde Menschen. Sie ersetzen weder Arztbesuch noch Therapie. Im Zweifelsfall bitte die Teilnahme vorher mit mir sowie mit einem Arzt/Therapeuten abklären.

Was geschieht im Biodanza?

In einem wöchentlichen Biodanza Kurs findet sich in der Regel eine bunte Gruppe von Männern und Frauen verschiedener Altersstufen für ca. 2 Stunden zusammen.
Angeboten wird ein Zyklus von Tänzen und ruhigen Übungen, die die Teilnehmer allein, zu zweit oder gemeinsam in der ganzen Gruppe tanzen.
Die Tänze werden vorgestellt, und jeder kann seine eigene individuelle Umsetzung des vorgeschlagenen Tanzes finden. Wir tanzen frei, also ohne Schrittfolgen.
Zu jedem Tanz wird sorgfältig gewählte Musik gespielt (aus aller Welt und aus vielfältigen Genres), die das Erleben unterstützt.
Es gibt Tänze voller Leichtigkeit, andere sind kraftvoll und rhythmisch, manche sind eher kreativ oder kommunikativ, andere harmonisieren, fließen sanft, berühren unser Herz, schulen unsere Sensibilität und geben ruhigen, innigen Augenblicken Raum. Während des Tanzens verzichten wir auf verbale Kommunikation. Dies erleichtert es mit allen Sinnen in die Fülle des Erlebens einzutauchen, andere Wege des Austausches zu (er)finden und zu genießen.

Das Angebot und die Zusammenstellung der Tänze wird im Verlauf des Kurses so gestaltet, dass Stück für Stück grundlegende Fähigkeiten erworben, und vertiefende Entwicklungsschritte ermöglicht werden.
Der Schutz und der Rückhalt der vertrauten Gruppe bestärken jeden Einzelnen auf seinem persönlichen Weg.

Da jegliche, vor allem ganzheitliche Entwicklung Zeit braucht um zu wachsen, sich im (Alltags)Leben zu verwurzeln und zu entfalten ist eine regelmäßige Teilnahme an einer Gruppe über eine gewisse Zeit sehr wesentlich. Als „Testphase“ empfehle ich für mindestens 3 Monate mitzutanzen und aufmerksam zu beobachten wie sich das Leben entwickelt. Gerne führe ich ein persönliches Gespräch zu Beginn, das erleichtert die Begleitung und wir können offene Fragen und Wünsche klären. Vor einer Entscheidung für die regelmäßige Teilnahme können ein oder zwei Schnupperabende unverbindlich besucht werden.